Herzlich Willkommen

beim Frauenverein und Familieträff


Wer wir sind

Wir bieten aufgestellten Stetterinnen ein spannendes Freizeitangebot. Ob Familienfrau, Berufstätige oder Rentnerin – unsere Mitglieder wollen ihre Freizeit gerne gemeinsam aktiv gestalten. Vorträge, Reisen, Besichtigungen, kirchliche Veranstaltungen oder Kurse: In fast jedem Monat steht bei uns etwas in der Vereinsagenda – ideal also auch für Neuzuzügerinnen. Mit 170 Mitgliedern zählen wir zu den stärksten Vereinen in Stetten.
Zu uns gehört ebenfalls der Familieträff, eine Untergruppe, die Anlässe für Familien mit Klein- und Schulkindern anbietet. Unser Motto: "zämecho und Freud ha."    

 

Geschichte

Vor 1961 existierte bereits ein Frauen- und Mütterverein in Stetten, jedoch in loser Form und ohne Vorstand. Gelegentlich wurde eine Wallfahrt oder eine Reise organisiert, oder eine Predigt an Sonntagen gehalten. Das 1. Protokoll geht zurück auf das Jahr 1961. Am 19. April 1961 wurde der Verein ins Leben gerufen. Zu Beginn dieser Zeit konnten ausschliesslich katholische Frauen in dem Verein mitwirken, die sich in der Regel zu verschiedenen kirchlichen Anlässen trafen. Darüber hinaus hatten Mitglieder die Möglichkeit nach Lourdes zu pilgern. Erst 1977 wurde der Verein für Frauen jeder Konfession zugänglich. In diesen Jahren wurden Aktivitäten und Kurse aller Art angeboten: Umtopfen von Zimmerpflanzen, praktische Hausarbeiten, Krankenpflegekurs, Häkelkurs, Makramé, Fischkochkurs, etc. Als Höhepunkte galten die Vereinsreisen, sowie diverse Bazare und das Kerzenziehen. 1983 wurde ein SOS-Dienst ins Leben gerufen. Es war das Ziel den Menschen Hilfe anzubieten, welche durch eine Krankheit oder einen Unfall in eine Notlage gerieten. Folgende Hilfeleistungen wurden angeboten: Dringende Hausarbeit, Kinder hüten, Einkäufe erledigen, Fahrten zum Arzt, Spital oder Apotheken. 1987 wurde der Fraueträff als Untergruppe des Vereins gegründet. 1995 erfolgte die Namensänderung von Frauen- und Mütterverein in den heutigen Frauenverein.